NESPi – Nintendo NES Gehäuse für den Raspberry Pi

Mittlerweile ist RetroPie ein bekannter Begriff – sogar außerhalb der Raspberry-Pi-Szene. Genaugenommen hat sich aus der dem ursprünglich kleinen Projekt eine eigene Szene entwickelt. So gibt es Communities, die sich dem ZeroBoy widmen, einem Raspberry Pi Zero, welcher mit viel Zeit, Geduld und Bastelaufwand in ein original Gameboy-Gehäuse eingebaut wird, um dort als mobile Spielekonsole zu dienen.

Auch an mir ging der Trend nicht vorbei und ich stellte mir ein RetroPie-System ins Wohnzimmer. Da sich der Bastelaufwand bei dieser stationären Lösung gering hält, sollte es zumindest von Außen recht ansehnlich sein. Durch Zufall fand ich das Hikig NESPi-Gehäuse für den Raspberry Pi 3.

Für rund 15€ habe ich das Gehäuse bestellt und bin mehr als zufrieden. Das Gehäuse sieht aus wieder das alte Nintendo NES System und besitzt sogar die Klappe, unter die damals die Steckmodule eingesteckt wurden. Hier befinden sich jedoch die USB-Anschlüsse sowie die LAN-Buchse unter der Klappe.

Das Gehäuse besitzt Belüftungsschlitze und ein Lüftergitter. Ein Lüfter wird jedoch nicht mitgeliefert. Ich besaß einen Mini-Lüfter aus einem anderen Gehäuse und konnte diesen problemlos unter die Abdeckung schrauben.

NESPi

Die Montage ist denkbar einfach: Der Raspberry Pi wird auf die Füßchen gelegt und fixiert sich so passend am Gehäuserand. HDMI, Micro-USB, SD-Karte und der Audio-/Video-Ausgang werden durch Aussparungen im Gehäuse zugänglich gemacht. Wenn der Deckel aufgelegt wird, kann das Gehäuse mit vier Schrauben zusammengeschraubt werden. Die Gehäuseschrauben führen durch die vier Bohrungen der Raspberry-Pi-Platine und fixieren diesen beim Zusammenschrauben ebenfalls.

Wer noch ein schickes NES-Gehäuse für sein RetroPie-System sucht, kann hier bedenkenlos zugreifen.

Das Hikig NESPi-Gehäuse gibt es aktuell für 16,97€ bei Amazon. [Amazon-Link]

Edit 17.11.17: Es gibt ein weiteres Case, welches auf den Namen NESPi hört und sogar noch etwas mehr Features bietet. So ist die Form näher an dem NES-Vorbild, es gibt ein Fach für SD-Karten und die Tasten scheinen eine Funktion zu haben. Dafür liegt der Preis auch ungefähr doppelt so hoch wie bei dem von mir getesteten Gehäuse.

[Amazon Link] oder auch im [Heise-Shop]

Danke an Svenja für den Hinweis

3 Gedanken zu „NESPi – Nintendo NES Gehäuse für den Raspberry Pi

  1. Pingback: NESPi Case - Das wohl beste NES Case für Retropie » elektronXelektronX

Kommentar verfassen