NOOBS: Betriebssystem einrichten für „Noobs“

Passend zur neuen Basics Rubrik habe ich ein kleines Tool auf der RPi Foundation Webseite gefunden. Dieses nennt sich „NOOBS“ und steht für New Out Of Box Software.

Das Tool dient zum benutzerfreundlichen Installieren des Betriebssystems. Gerade beim ersten Kontakt mit dem Pi kann sich dieses Tool als sehr hilfreich erweisen.

Wie funktioniert NOOBS?:

New Out Of Box Software ist ein bootfähiges Paket, welches nur auf die SD Karte kopiert werden muss und Euch komfortabel die Installation des Betriebssystems abnimmt.
Es wird auf der SD-Karte eine weitere kleine Partition erstellt, auf welcher 6 verschiedene Betriebssysteme abgelegt werden:

  • ArchLinux
  • OpenELEC
  • Pidora
  • RaspBMC
  • Raspbian
  • RiscOS

Dadurch kann ohne Internetverbindung eines der Betriebssysteme installiert werden.
Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Partition erhalten bleibt. D.h. Wenn beim Bootvorgang die Shift-Taste gedrückt wird, öffnet sich ein Recovery Menü, welches Euch erlaubt jedes der 6 Betriebssysteme wiederherzustellen. Dadurch erspart man sich das Herunterladen des Images und Einrichten der SD-Karte. Sehr praktisch ist, dass im Recovery Menü direkt die config.txt und cmdline.txt bearbeitet werden können.
Ebenfalls wird direkt beim ersten Start der SD-Karte der komplette Speicherplatz zugewiesen. (Kein Resizing über raspi-config nötig)

Das Schöne an NOOBS ist, dass es nach dem Start direkt eine grafische Oberfläche anzeigt, die auch -sofern angeschlossen – direkt per Maus bedient werden kann.

Zur Installation:

NOOBS kann direkt von raspberrypi.org heruntergeladen werden. Das .zip Archiv entpackt man erstmal in einen beliebigen Ordner.
Nun wird die SD-Karte formatiert. Hierbei ist zu beachten, dass mindestens eine 4GB Karte benötigt wird. Zum Formatieren kann das auf der Foundation Webseite verlinkte Programm, oder auch z.B. die Windows Formatierungsfunktion genutzt werden.

Jetzt wird einfach der Inhalt des .zip Archives auf die SD-Karte kopiert. (ohne Unterordner)
Die Karte kann direkt in den Raspberry gesteckt werden und mit der Betriebssystemauswahl gestartet werden. Eine weitere praktische Änderung: Ab hier wird kein Internetzugang mehr benötigt um die Betriebssysteme zu Installieren / wiederherzustellen.
Die Oberfläche ist selbsterklärend, daher hier nur einige Eindrücke von NOOBS:

 

 

Kommentar verfassen