Projekt: Laserplotter

Ohne viele Worte möchte ich Euch ein neues Projekt vorstellen. Es handelt sich um einen selbstgebauten Laserplotter aus zwei alten CD-Laufwerken und dem Raspberry Pi als Steuerung.

Ich habe heute einen ersten Probelauf starten können und bin recht zufrieden mit dem Ergebnis. Das ganze Projekt ist aber noch nicht vorzeigbar, bzw. noch überhaupt nicht ausgereift. Ich werde hierzu im Laufe der Entwicklung immer mal wieder Neuigkeiten posten. Wann bzw. ob ich ein komplettes Tutorial erstellen kann, bleibt abzuwarten. Ich habe momentan wenig Zeit hier weiterzuarbeiten. Sobald es die Zeit zulässt, werde ich mich aber darum bemühen.

Zur Steuerung benutze ich auch nicht wie in anderen Projekten dieser Art zu sehen einen G-Code der z.B. bei CNC-Maschinen genutzt wird, sondern habe alles in Python gelöst und bin dabei eine eigene, einfache Syntax zu bauen.

Des Weiteren fehlen noch:

  • Endschalter, damit die Motoren nicht am Anschlag blockieren
  • eine vernünftige Halterung für den Laser
  • ein geeignetes Netzteil
  • viele Erweiterungen und Verbesserungen am Code (z.B. Radien, etc)
  • der “Umzug” vom Breadboard auf eine richtige Platine
  • die genaue Ausrichtung der Achsen und der Arbeitsoberfläche

Nun gibt es aber erstmal Eindrücke von dem was schon fertig ist 😉

Laserplotter Testfahrt

Ergebnis und “On-the-fly”- Verdrahtung
Ergebnis_klein Verdrahtung

 

3 Gedanken zu “Projekt: Laserplotter

  1. Respekt! Das müsste doch auch mit einer (oder zwei) alten Scannermechanik gehen, da sind schon Endschalter drin, hab nämlich noch zwei alte Canon Lide zu liegen. Benutzt Du die Schrittmotorsteuerung wie in Deinem Tutorial oder nutzt Du auch Teile der CD-Laufwerkselektronik? Welchen Laser nutzt Du? Und zu guter Letzt: Kannst Du den Schaltplan veröffentlichen, oder ist der noch "geheim"?

  2. Hey,

    ja ich hatte auch erst überlegt das Innenleben des Scanners zu nehmen, den ich zu meinem Belichter umgebaut habe. Allerdings wäre hier noch viel mehr mechanischer Aufbau nötig gewesen, damit die Achsen ordentlich verfahren. Die CD Laufwerke waren nach dem Entfernen des Kunststoffgehäuses quasi bereits perfekt. Führungen und Antrieb schon ideal verbaut.

    Natürlich ist der Plotter in diesem Fall eher ein Bastelprojekt. Wirklich was mit herstellen werde ich nicht können. Zumal sich meine Bearbeitungsfläche auf 40mm x 40mm beschränkt. Bedingt durch die Laufwerksmechanik.

    Zur Steuerung nutze ich gar nichts von dem Laufwerk. Die Motoren habe ich komplett getrennt und direkt an einen Treiber geklemmt.

    Geheim ist der Schaltplan eigentlich nicht…. Es gibt nur keinen 😉

    Wenn ich Zeit finde, hole ich das mal nach.

    Bis dahin

    Christoph

Kommentar verfassen