Xiaomi Plant Sensor – Pflanzensensor mit Bluetooth

 

Xiaomi Plant Sensor mit Raspberry Pi auslesen

Nach einiger Suche habe ich endlich den Pflanzensensor gefunden, der kaum Wünsche offen lässt.
Sicherlich kennt Ihr diese China-Sensoren, die nur 2€ kosten, jedoch auch nach zwei Tagen komplett wegoxidiert sind.

Der Bodenfeuchtigkeitssensor auch China, oxidierte bereits nach einigen Tagen vor sich hin. Messen war damit nicht mehr möglich.

Der Bodenfeuchtigkeitssensor auch China, oxidierte bereits nach einigen Tagen vor sich hin. Messen war damit nicht mehr möglich.

Daneben gibt es sehr zuverlässige, aber auch teure Sensoren, wie den Vegetronix VH-400[Amazon-Link]. Dieser liegt bei 70-80€, wird sich dafür aber nicht
in seine Bestandteile auflösen.

Im ersten Fall ist es die Qualität, die den Sensor unbrauchbar macht, im zweiten Fall der Preis, der für das Vorhaben doch etwas zu happig ist.

Nun habe ich den Xiaomi Pflanzensensor entdeckt und direkt zwei Sensoren bestellt. Der Preis von 12€ bis 20€, je nach Händler ist vollkommen in Ordnung.
Xiaomi ist eine chinesische Marke, aber bekannt für die doch recht gute Qualität. Von Xiaomi stammen ebenfalls die sehr erfolgreichen Fitness-Tracker der MiBand-Reihe.
Das Problem ist, dass ich den Namen dieses Teils nie wirklich ausmachen konnte. Das Teil heißt immer etwas anders. Mit den folgenden Begriffen sollte Eure Suche jedoch schnell zum Erfolg führen:

  • Xiaomi Plant Sensor
  • Xiaomi Flower Sensor
  • Xiaomi Flower Mate

Am einfachsten ist der Sensor sicherlich über Amazon zu beziehen. [Xiaomi Plant Sensor bei Amazon]
Dort liegt er jedoch mit 20€ an der oberen Preisgrenze. Es lohnt sich Seiten wie AliExpress, GearBest oder eBay zu durchsuchen um ein Schnäppchen zu machen. (Die Bereitschaft zur Wartezeit von 4-6 Wochen vorrausgesetzt)
Die Sensoren sind sehr gut verarbeitet und funktionieren komplett kabellos. Die Datenübertragen erfolgt über Bluetooth.
Durch eine Knopfbatterie wird der Sensor betrieben. Ich habe die zwei Sensoren mittlerweile 4 Monate in Betrieb und wenn man den ausgelesenen Werten trauen kann,
haben beide Knopfzellen noch eine Ladung von 97%.
Auch nach 4 Monaten Betrieb, sehen die Kontakte noch sehr gut aus.
Auch sollte angemerkt werden, dass ich die Sensoren auf der Terasse einsetze und sie auch Regen mitbekommen. Auch beim Gießen achte ich mittlerweile nicht auf darauf den Sensor
Trocken zu lassen. Er bekommt die volle Gießkannenladung ab und erfreut sich bisher noch bester Gesundheit 😉

Der Sensor ist mit den Fühlern nicht länger als ein Kugelschreiber

Der Sensor ist mit den Fühlern nicht länger als ein Kugelschreiber

Die Reichweite der Sensoren beträgt gefühlt etwa 10 Meter. Da sich aber ein Raspberry Pi Zero auf meiner Terrasse befindet und von einer kleinen Solarinsel gespeist wird, beträgt die Entfernung zu den Pflanzen jedoch deutlich weniger. Das Auslesen klappt fehlerfrei.

Ausgelesen werden können die Sensoren per App, die für Android und iOS verfügbar ist. Diese findet Ihr in den jeweiligen App-Stores unter dem Namen „Flower Mate / Flower Care“.
Doch der Sensor wäre nicht so interessant, wenn es nicht auch eine Python-Bibliothek dafür geben würde. Neben der Bodenfeuchtigkeit können dem Sensor folgende Werte entlockt werden:

 

  • Bodenfeuchtigkeit
  • Sonneneinstrahlung
  • Bodenfruchtbarkeit
  • (Luft-)Temperatur
  • Batteriestand

Um genau das zu tun, ladet Euch zuerst die entsprechende Python-Bibliothek herunter.
Ich habe miflora benutzt. Einmal von GitHub geklont kann dieses simple Programm geschrieben werden um zwei verschiedene Sensoren auszulesen:

#!/usr/bin/python3

from miflora.miflora_poller import MiFloraPoller, \
    MI_CONDUCTIVITY, MI_MOISTURE, MI_LIGHT, MI_TEMPERATURE, MI_BATTERY


Pflanzen = {"Apfelbaum":"C6:7C:8D:81:AC:8A","Tomaten" :"C6:7C:8D:67:04:2A" }


for pflanze,mac in Pflanzen.items():
    poller = MiFloraPoller(mac)
    firmware=(poller.firmware_version())
    name=(poller.name())
    temperature=(poller.parameter_value("temperature"))
    moisture=(poller.parameter_value(MI_MOISTURE))
    light=(poller.parameter_value(MI_LIGHT))
    conductivity=(poller.parameter_value(MI_CONDUCTIVITY))
    battery=(poller.parameter_value(MI_BATTERY))


    print ("--------" + pflanze + "--------")
    print (moisture,light,temperature,battery)
    print ("\n")

 

Die Ausgabe sieht in diesem Beispiel wie folgt aus:

--------Tomaten--------
34 193 22.0 99


-------Apfelbaum--------
30 168 21.9 100

 

Wie Ihr die Werte interpretiert, zeige ich am Beispiel der Tomaten:

  • 34 = 34 % Bodenfeuchtigkeit
  • 193 = 193 Lux
  • 22.0 = 22 °C Umgebungstemperatur
  • 99 = 99% Ladezustand der Knopfzelle

 

Wer sich nun die Daten schön aufbereiten möchte, kann dies mit dem rrd-tool tun. Damit lassen sich die Daten regelmäßig wegschreiben und darstellen. In der Wochenübersicht des Apfelbaums, sieht man sehr gut wann ich die Pflanze gieße und wie schnell der Boden wieder austrocknet. Ebenso kann man sehr schön erkennen, wie die Umgebungstemperatur Einfluss auf die Austrocknungsgeschwindigkeit des Bodens hat.

Apfel -1w

2 Gedanken zu „Xiaomi Plant Sensor – Pflanzensensor mit Bluetooth

  1. Coole Sache 🙂
    danke für die Info.
    Btw. Würde empfehlen den Beitrag Formatierungstechnisch zu überarbeiten 😉

    Ps. Das ist das erste mal, das ich einen Kommentar geschrieben habe und die Seite dann in den Wartungsmodus gegangen war und mein Kommentar im Datennirvana verschwand 😀

Kommentar verfassen