WhereCanIDrink? – Meine erste App im Apple AppStore

Anfang des Jahres habe ich mich dazu durchgerungen mich tiefer mit Swift zu beschäftigen. Ursprünglich aufgrund einer App-Idee, die ich verwirklichen möchte.

Allerdings erfordert dieses Projekt noch etwas mehr Erfahrung und weitaus kompliziertere Features. Um nicht komplett vor einer Blockade zu stehen, brauchte ich ein neues und etwas einfacheres Projekt.

Nach einem Trip durch Osteuropa sind mir als deutscher direkt die strengeren Alkoholregularien aufgefallen…

  • Kein Verkauf von Alkohol im Supermarkt nach 20 Uhr
  • Keine offenen Flaschen oder Dosen in der Öffentlichkeit oder in Parks
  • Kein Alkohol an Tankstellen oder im Kiosk

Auch wenn diese Regularien keinen Einfluss auf den Erfolg des Urlaubs hatten, kam mir die Idee, dass solche Infos doch irgendwo zentral angezeigt werden könnten. Ohne dass man mühsam für jedes Land googlen muss oder direkt durch die örtlichen Behörden darauf hingewiesen wird.

So kam mir die Idee zu WhereCanIDrink? 
Bereits auf der Rückfahrt habe ich die Funktionen durchdacht und mir war klar, dass ich das Konzept mit meinen aktuellen Swift-Kenntnissen bewältigen könnte.

Eine Woche später ist die App nun offiziell im Appstore: https://apps.apple.com/us/app/wherecanidrink/id1620198422

WhereCanIDrink? – MainPage

Technische Details

Die App zeigt Alkoholregularien des jeweiligen Landes an (Ich füge Länder nach und nach hinzu).

Es gibt einen Locationfinder, der den aktuellen Standort bestimmt und direkt zur Detailseite des jeweiligen Landes springt.

Die Informationen können durch einen Daumen-hoch bestätigt werden oder durch das Senden von Feedback auf Fehlern oder die eigene Erfahrung hingewiesen werden.

Das Backend der App läuft auf Firebase, einer superschnellen Datenbank von Google, die mittlerweile eine der Standarddatenbanken für mobile Anwendungen ist.

Dadurch kann ich Änderungen an den Landesinformationen vornehmen ohne jedes Mal die App updaten zu müssen. Dennoch werden die Informationen lokal gecached, sofern die App einmal die Daten heruntergeladen hat. Daher kann die App also auch ohne dauerhaften Internetzugang genutzt werden.

Etwas versteckt und mit separaten Zugangsdaten habe ich mir einen kleinen Admin-Bereich gebaut, in dem ich Länder hinzufügen, ändern und löschen kann. Zudem sehe ich dort das Feedback, dass durch die Nutzer gesendet wurde.

In der Zukunft plane ich noch öffentliche Erfahrungsberichte zu dem Regularien in den Ländern, die nach Freigabe meinerseits sichtbar werden sollen.

Kommentar verfassen